Architektur im Foyer 2021
Logo architektur im foyer

Architektur im Foyer 2021

Am 30. September und 1. Oktober war die Architekturszene zu Gast in Melle – und hatte innovative Ideen sowie spannende Positionen im Gepäck. Die sechs internationalen Referent*innen inspirierten die 1.200 Teilnehmenden vor Ort auf dem Solarlux Campus und per Livestream. Die Verleihung der Design Educates Awards sorgte für Glamour und viel kreative Anregung. 

Tag 1: Drei Positionen zu Architektur und Design

Es war kurz nach zwei am Donnerstag als Stefan Holtgreife, Geschäftsführer von Solarlux, die dritte Edition von architektur im foyer eröffnete. Nach dem gelungen Auftakt 2019 und der pandemiebedingten Verlegung ins Internet 2020 wurde damit eine kleine Tradition geschaffen. Dieses Jahr konnten im Rahmen eines hybriden Veranstaltungskonzeptes sowohl Gäste vor Ort als auch in 70 Ländern per Online-Übertragung begrüßt werden.

Am ersten Tag standen zwei Highlights auf dem Programm: drei vielversprechende Werk- und Projektberichte sowie die Verleihung der Design Educates Awards.

Michael Rollmann, Referent bei architektur im foyer 2021

Gleich der erste Vortrag brachte eine Überraschung. Michael Rollmann vom Südtiroler Büro pedevilla Architects betonte eine unerwartete Gemeinsamkeit zwischen dem Büro und dem Gastgeber Solarlux. Das Büro, das für seine bodenständige, materialbasierte Architektur bekannt ist, hat einen besonderen Leidenschaft für den Werkstoff Glas. In einem handgesteuerten Schmelzvorgang entstehen massive Glaselemente, die in der Innenausstattung oder der Fassade eingesetzt werden. Die Entwürfe des Büros leben vom Einsatz ausgesuchter Materialien. Dabei sind sie absolut einfach und gleichzeitig absolut durchdacht. Jedes Projekt ist so, wie es ist, stimmig – von der Idee bis zum Detail.

Walda Verbaenen, Referentin bei architektur im foyer 2021

Die belgische Designerin Walda Verbaenen machte einen Maßstabs- und Mediensprung. Sie stellte ihre Projekte Phonotype und Braille meets Emoticons vor. Während die eigens entwickelte Lautschrift beim Erlernen einer Sprache hilft, verleihen die fühlbaren Emoticons der Blindenschrift eine emotionale Ebene.

Als Dritter in der Runde stellte Prof. Jan R. Krause die Geschichte des Guga S’Thebe Children’s Theatre im ältesten Township von Kapstadt vor – initiiert von Kristina Bacht. Am Beispiel der Errichtung und des Wiederaufbaus des Theaters, Lern- und Veranstaltungsortes zeigt sich die aktivierende Kraft von Architektur.

„Lets use our creative power to build bridges for a better world.“
Walda Verbaenen, Designerin

Design Educates Awards – Auszeichnung bildender Bauten

Im Anschluss folgte die Preisverleihung der Design Educates Awards, ausgelobt von der LAKA Foundation. Solarlux unterstützt den Preis als Wirtschaftspartner. 2021 zeichnete die hochkarätig besetzte Jury bereits zum dritten Mal 36 Projekte in den Kategorien Architectural Design, Product Design, Universal Design und Responsive Design aus.

Der bewusst breit angelegte Preis zeichnet Bauten und Objekte weltweit aus, die ein informelles Bildungsangebot machen. Sie verdeutlichen durch ihre Gestaltung Zusammenhänge und machen Lösungen für Bedarfe sichtbar, über die bisher bewusst oder unbewusst hinweggeschaut wurde. Dabei richtet sich die Botschaft sowohl nach innen als auch nach außen. Besonders inspirierend ist der weite Blickwinkel auf Architektur und Design. Durch den interdisziplinären Austausch können Ideen aufgegriffen und in anderen Maßstäben weitergedacht werden.

Die Vorstellung aller Projekte und ihrer Schöpfer*innen wurde selbst zu einem Bildungsangebot – einem Angebot, aus der Fülle an kreativen Ideen und bewusstmachenden Lösungsansätzen zu schöpfen.
​​​​​​​
​​​​​​​Einen herzlichen Glückwunsch an alle Preisträger*innen. Aktuell läuft bereits die Auslobung für die Design Educates Awards 2022. Alle Informationen dazu unter www.designeducates.com.

.ADBAADDBDEEC a:hover { background: #fff !important; color: #4a4a49 !important; }